Freitag, 22. Oktober 2010

Tunnel am Tageslicht

Normalerweise fährt eine Metro unter der Erde. Manchmal kommt sie auch an die Oberfläche, dann sieht sie aus wie eine hässliche Straßenbahn. Die Metro 3 in Budapest fährt auch streckenweise über der Erde, aber nicht nur an der Endstation in Kőbánya, sondern auch an der Váci út. Und zwar an der Stelle, wo sie den Rákos patak kreuzt. Nur sieht man von der Metro nicht viel, weil sie komplett eingehaust ist, in einen vermutlich wasserdichten Betontunnel, neben dem es sich eine Obdachlose wohnlich gemacht hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen