Sonntag, 6. Februar 2011

In eigener Sache / regarding this blog

Leider muss ich alle, die diese Woche auf meinen Wochenrückblick gewartet haben, heute enttäuschen. Mir ist auch klar, dass meine täglichen Fotos im Augenblick nicht täglich kommen, dass Buchkritiken und Lyrics fehlen und es mit meinem "Malen nach Zahlen" auch nicht weit her ist. Es fehlt mir im Augenblick die Zeit, wegen Job und vor allem wegen Familie.
Die ungarische Binnennachfrage mag Fidesz sei Dank noch immer am Boden liegen, aber wenn man sich die Verteilung des ungarischen Außenhandels anschaut, dann erkennt man, dass Ungarn mit der deutschen Entwicklung steht und fällt, beziehungsweise steigt, wie zum Beispiel zur Zeit. Ich weiss im Job nicht, wo mir der Kopf steht. Ich hoffe, dass sich das Ende des Monats ein wenig legen wird, weil dann eines meiner To-Dos weitgehend erledigt sein wird/muss. Bis dahin bitte ich um Verständnis für verspätete oder fehlende Posts.

Unfortunately, today I have to disappoint all who have been waiting for my weekly review this week. And I know that my daily pictures do not really appear daily right now, that there are book reviews and lyrics missing (only in German anyways) and that my "drawing by numbers" hasn't gone to far either. I simply don't find time right now, because of job and especially because of family.
The Hungarian domestic demand is still lurking on the ground, thanks to Fidesz, but if you have a look at the distribution of the Hungarian foreign trade, you clearly see, that Hungary stands and falls with the development in Germany. Or it rises, like now. At work, I don't know whether I'm coming or going. I hope this will calm down a bit at the end of the month, because then one of my to-dos will (have to) be done. Until then I ask for  understanding for late or missing posts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen